Willkommen bei

Random Post Refresh
Mitglieder-Login
Noch kein Mitglied?

Zur Registrierung

Passwort vergessen!
Translation
Nov 01

Seit seiner Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten arbeitet Karsten Schreurs als Illustrator für die Werbung und diverse Verlage. Er erstellte unter anderem Buchtitel für „Das schwarze Auge“ und „Showrun“. Neben der Illustration betätigt sich Karsten Schreurs  auch in den Bereichen Flash-Animation, Cartoons, digitale Malerei etc.. Pictures and Interview inside…

CGheute: Woher kommt deine Liebe zur Illustration?

Karsten Schreurs: Bestimmt wie bei fast allen Kollegen auch. Jedes Kind probiert sich daran, mit Stift und Papier auszudrücken. Einige retten sich diese Eigenart durch die Jugend und Pubertät bis ins Erwachsenenalter. Und wenn es ernst wird, also man von seiner Leidenschaft leben möchte, wird es auch schnell zu einer Hassliebe. Ich habe eine Weile auch Anstrengungen unternommen, um im Bereich TV oder Film Fuss zu fassen. Hauptsache irgendetwas mit Bildern! Aber die Erfahrungen in diesem Bereich waren eher frustierend, weshalb ich die Kamera wieder beiseite legte, um wieder zum Stift und dem stillen Kämmerlein zu wechseln.

CGheute: Gibt es Vorbilder, die dich inspirieren oder beeinflusst haben?

Karsten Schreurs: Natürlich! Sehr einschneidend waren die Arbeiten von Timo Würz. Der Junge hat mir den verknöcherten Kunstunterricht rausgeblasen und mich vom Zeichnen zum Malen gebracht. Nach seinen Comics habe ich mich getraut, wieder einen Pinsel anzufassen. Dann kamen viele Comic-Künster, denen ich nacheiferte und die ich nach wie vor bewundere. Achtung – Namedropping: Dave McKean, Bill Sienkiewicz, Frazetta, John Bolten, Brom usw.
Mittlerweile liegt der Fokus aber eher im persönlichen Umfeld und beobachte gespannt die Entwicklung der lieben Kollegen wie Tobias Mannewitz, Klaus Schwerwinski, Daniel Lieske, Steven Bagatzky, Mana und natürlich Marko Djurdjevic, den ich für den Frazetta des Photoshop-Zeitalters halte. Das internationale Parkett ist mir trotz Internet allerdings fremd geblieben.
Was macht deiner Meinung nach eine „gute“ Illustration aus. An welche Regeln
sollte man sich halten?
Darüber kann man ganze Bücher füllen. Ich denke, dass eine „gute“ Illustration der Sache dienlich sein sollte und man dafür u.U. künstlerische Ambitionen hinten anstellt. Vielleicht ist es etwas pragmatisch, sich eher als Dienstleister anstatt als Künstler zu sehen, weil kreative Arbeit immer etwas Persönliches in sich birgt.

CGheute: Wenn Du einen Buchtitel erstellst, wie gross sind deine künstlerischen Freiheiten? (musst Du zB. viel Überzeugungsarbeit beim Kunden leisten?)

Karsten Schreurs: Das hängt von den Umständen ab. In der Regel bekomme ich eine Auswahl von Motivbeschreibungen, von denen ich mir eine aussuchen kann. Ich mache das dann natürlich auch abhängig vom Budget und den persönlichen Vorstellungen der Szenerie. Die Freiheiten begrenzen sich auf das Ausgestalten der Szene, inhaltliche Vorschläge mache ich nicht, weil ich die Bücher nicht gelesen habe. Überzeugungsarbeit fällt eigentlich kaum an, weil die Kunden mit meinem Stil in den meisten Fällen bereits vertraut sind und wir uns da schnell arrangieren können.

CGheute: Womit arbeitest Du am liebsten, Stift und Papier oder Stift und Computer?

Karsten Schreurs: Stift und Computer! Ich habe auch eine ganze Weile romantisch verklärt dem Acryl nachgehangen, aber am Ende überwiegten für mich die Vorteile des digitalen Malens. In der Zeit von „Am-Besten-Gestern“-Deadlines komme ich um den Rechner eh nicht mehr herum.
Ausserdem ist es auch eine hervorragende Spielwiese! Im Moment probiere ich mich intensiv an 3D-Tools aus – eine hochspannende Angelegenheit und ich bin froh, dass ich dafür keinen Felsblock in meinem Zimmer bearbeiten muss. 😉

CGheute: Wo liegen deine Vorlieben im Bereich der Illustration?
(Print/CG/Comic/Werbung, was sind ggfs. die Unterschiede?)

Karsten Schreurs: Ich mag grundsätzlich alles, was mir eine humane Deadline bietet. 😉 Vorlieben habe ich kaum welche. Lediglich die Comics machen es mir mittlerweile schwer. Ich war viele Jahre aktiv in der Comic-Szene tätig und zehre noch heute von den Erfahrungen. Aber am Ende fehlte dann doch das letzte Fünkchen Obsession gegenüber diesem Medium, um noch mehr Zeit und Energie für unkalkulierbare Ergebnisse zu riskieren. Wir werden ja alle nicht jünger…


CGheute: Gibt es ein Projekt/Bild an dem Du gerne einmal arbeiten möchtest, quasi den
„Illustratoren-Olymp“ der dich besonders, oder jeden Illustrator begeistert?
(Jeder Puppenspieler will mal Kermit spielen, oder jeder Animator mal Golem
animieren, sowas in der Art.)

Karsten Schreurs: Ich würde irrsinnig gerne mal die Hauptfigur in einem Videospiel gestalten! Deshalb auch meine Ambitionen in Sachen 3D. Aufgrund meiner neu erstarkten Zocker-Leidenschaft bin ich begeistert von dem Potential, das der technische Fortschritt mittlerweile bietet. Ich habe mir da einige beeindruckende Titel angesehen. Es gibt da immer noch viele blasse Helden, aber ich würde einiges dafür geben, wäre ich z.B. am Design von „Kane & Lynch“ beteiligt gewesen. Das finde ich extrem spannend!

CGheute: Wie hat sich die Illustrations-Szene in den letzten Jahren verändert?

Karsten Schreurs: Das kann ich gar nicht so genau sagen. Zu Beginn meiner Laufbahn hatte ich das Glück, bei einer Software-Firma unterzukommen, für die ich lange Jahre Lernprogramme illustriert habe. Bis zum Ende der Firma bin ich dort recht behütet „aufgewachsen“. Das ist ca. vier Jahre her. Seitdem bin ich Freelancer und das ist nicht die Zeitspanne, in der ich markante Veränderungen bemerkt hätte. Allerdings hat der Anteil an Nacht- und Wochenendarbeit in meinem Berufsleben einen beträchtlichen Zuwachs erhalten. 😉

Vielen Dank an Karsten Schreurs www.grobi-grafik.de




home | top

cgheute.png
Blog Artist Profile Datenbank Umfragen About Contact Us Impressum Datenschutz
News
Interviews
Events
Tutorials
Reviews
Resource
Filme

Events
Festivals
Ausbildung
Software
3D-Spielfilme
Spiele-Entwickler
BluRays
Bücher
Glossar

VFX Branche
VFX Firmen
VFX Gehaltsspiegel
VFX Ausbildung
VFX Software
VFX Filme
E-Mail
Submit News
Advertise