Willkommen bei

Random Post Refresh
Mitglieder-Login
Noch kein Mitglied?

Zur Registrierung

Passwort vergessen!
Translation
Okt 19

Linsen Verzerrungsdaten aus 3DEqualizer sind nun auch in Nuke anwendbar! Im Dezember des letzten Jahres veröffentlichten die Entwickler von 3DEqualizer in Zusammenarbeit mit Trixter in München ein Plugin, das eben dies nun auch in Nuke ermöglicht….

Shake-User mögen diese Möglichkeit schon kennen,- für Nuke-User war es allerdings bisher nicht möglich, Linsenverzerrungsdaten entsprechend dem Verzerrungsmodell der Matchmoving-Software 3DEqualizer auf Footage anzuwenden.

3DEqualizer benutzt effiziente Warping-Methoden, um die Linsenverzerrung aus Plates zu entfernen. Damit erlaubt die Software die Generierung von verzerrungsfreiem Material, welches in 3D-Departments als Hintergrund für’s Rendering von unverzerrten CG-Elementen verwendet werden kann. Hat man die Parameter für die Verzerrung von 3DEqualizer errechnen oder sich eine .warpd-Datei generieren lassen, kann man diese nun auch in Nuke verwenden, um die Verzerrung zu entfernen. Dies mag vor allem für Pipelines, die eine gute Anbindung an Nuke haben von Vorteil sein.

Umgekehrt wird es nun auch möglich, die Originalplates im Compositing zu verwenden und CG-Elemente so zu verzerren, dass sie sich der Linse anpassen, mit dem das Material aufgenommen wurde. Damit sind sie exakt so verzerrt, wie die Elemente aus den Plates und integrieren sich besser.

Die offizielle Ankündigung findet sich  hier.

Lin´q Trixter Support bei Problemen und Fragen leistet Matti Grüner.

Lin´q 3DEqualizer

Lin´q Nuke

home | top

cgheute.png
Blog Artist Profile Datenbank Umfragen About Contact Us Impressum Datenschutz
News
Interviews
Events
Tutorials
Reviews
Resource
Filme

Events
Festivals
Ausbildung
Software
3D-Spielfilme
Spiele-Entwickler
BluRays
Bücher
Glossar

VFX Branche
VFX Firmen
VFX Gehaltsspiegel
VFX Ausbildung
VFX Software
VFX Filme
E-Mail
Submit News
Advertise