Willkommen bei

Random Post Refresh
Mitglieder-Login
Noch kein Mitglied?

Zur Registrierung

Passwort vergessen!
Translation
Okt 24

« 1 2 »

Daniel Mechenbier hat ein paar interessante Tipps und Tricks für 3DS Max zusammengestellt. View Cube in Max dauerhaft ausschalten, Splines direkt im gewünschten Winkel zeichnen, Digimation – Kostenlose Plugins, Visibility von Objekten rendern, Kostenlose Baum und Planzenmodelle von xfrog, Splines ausserhalb des Viewports zeichnen, Region-Render mit Menral Ray…  


View Cube in Max dauerhaft ausschalten

Wer den ViewCube, der seit 3ds Max 2009 mit an Bord ist, dauerhaft ausschalten möchte, kann dies folgendermaßen tun:

Beenden Sie 3ds Max und wechseln Sie in den Ordner
„stdplugs“ von Max 2009 oder Max Design 2009. Dort befindet sich die Datei „AutoCamMax.gup“.
Benennen Sie diese einfach um in „AutoCamMax.gup.bak“ und der ViewCube wird beim nächsten Start nicht mehr geladen.


Splines direkt im gewünschten Winkel zeichnen

Tief versteckt in Max existiert eine nette kleine Funktion, um Splines direkt im gewünschten Winkel zu zeichnen:

1. Klicken Sie im Menü auf „Customize“ („Anpassen“
2. „Customize User Interface“ („Benutzeroberfläche anpassen“)
3. Reiter „Toolbars“ („Symbolleisten“)
4. Group „Main UI“ („Hauptprogramm“), Category „Tools“ („Hilfsmittel“)
5. In der Liste nach „Polar Snapping Mode“ („Polar-Fangmodus“) suchen
6. Auf die Funktion in der Liste klicken und irgendwo auf eine der Symbolleisten ziehen, voila.

Wenn Sie ab jetzt eine Linie zeichnen und diese Funktion aktiviert haben, erscheint ein Kreis-Helper mit Winkelangaben an denen Sie den Spline ausrichten können.
Vielen Dank für diesen Tipp an Andreas Haseleu von Siemens in Erlangen!


Digimation – Kostenlose Plugins

Digimation, bekannt durch den Vertrieb vieler professioneller Plugins und Sourcen für 3ds Max, bietet derzeit 12 Plugins kostenlos zum Download an. Wir waren selber recht überrascht, weil alle Plugins bis vor kurzem nur kommerziell erhältlich waren und weil es sich dabei auch nicht um irgendwelche zweitklassigen Produkte handelt, sondern um wirklich gute und nützliche Software für 3ds Max.

Hier ein kurzer Überblick:

Atomizer
Erlaubt jedem 3ds Max Partikelsystem, jeden vorhandene Geometrie als Partikel zu nutzen.

Bones Pro
Bekanntes und belibetes Plugin zum Animieren von Skeletten, rigs und detailierten Charakteren.

Chameleon
Plaziert Texturen anhand von Gizmos anstatt von Material-ID’s. Dadurch können Texturen an jedem beliebigen Punk der Szene platziert werden.

Clay Studio
Metaball-System

DigiPeople
Eine Sammlung proceduraler, low-resolution Charakteren, die schnell und einfach in die Szene eingefügt werden können um Gruppen oder Menschenmassen zu simulieren.

Fractal Flow
Erlaubt das Warpen von Bildern, Videos und 3D-Objekten um beispielsweise Wassereffekte oder Hitzeflimmern zu simulieren.

Glider
Ermöglicht das animieren von Objekten oder Partikelsystem entlang der Oberfläche anderer Objekte.

Lightning
Erzeugt Lichbögen.

MaxSculpt
Mesh-Sculpting direkt im 3ds Max Viewport. Unterstützt auch Zeichentabletts.

SandBlaster
Kombiniert Partikel mit einem starken Emittersystem

Spray Master
Erlaubt das „Sprayen“ von Geometrien (2D und 3D)als Partikel. Freihand oder Splinebasiert.

Tree Factory
Erzeugt verschiedenartige Baumsorten und Bewüchse um ihre Szene aufzupeppen.

Alle Plugins sind nur als 32bit Plugin verfügbar.
Nicht alle Plugins sind mit allen Max-Versionen kompatibel.

Hier geht’s zum Download:
http://www.digimation.com/home/Software.aspx?sm=ds


Visibility von Objekten rendern

Leider kann mental ray bisher noch keine Visibility von Objekten rendern, womit das einfach Ein- und Ausblenden von Geometrien in Animationen nicht möglich ist. Solche Aufgaben müssen also über animierte Materialien gelöst werden. Bei den Standartmaterialien ist das kein Problem, dort findet man in Jedem nämlich einen Opacity-Wert, der einfach animiert werden kann.
Die Arch&Design und ProMaterials allerdings haben diese Option auch nicht alle, weshalb wir uns folgenden Tricks behelfen müssen:

1. Wechseln Sie im Materialeditor in einen freien Slot und weisen diesem das Material „Blend“ zu.
(bestätigen Sie die aufploppende Meldung mit „Ok“)
Im Blend-Material können Sie nun zwei verschiedene neue Material angeben. Beide enthalten bereits ein Standart-Material als Voreinstellung.
2. Wechseln Sie per Klick auf den Button in das erste der beiden Materialien, Material 1 und setzen dort den Wert Opacity auf 0.
3. Zurück im Blend-Material wechseln Sie zu Material 2 und wiesen diesem per Klick auf den Button mit der Beschriftung „Standard“ ein Arch&Design oder ProMaterial zu.
4. Zurück im Blend-Material können Sie die Transparenz nun über den Wert Mix-Amount steuern und animieren.

Ansicht:

« 1 2 »

home | top

cgheute.png
Blog Artist Profile Datenbank Umfragen About Contact Us Impressum Datenschutz
News
Interviews
Events
Tutorials
Reviews
Resource
Filme

Events
Festivals
Ausbildung
Software
3D-Spielfilme
Spiele-Entwickler
BluRays
Bücher
Glossar

VFX Branche
VFX Firmen
VFX Gehaltsspiegel
VFX Ausbildung
VFX Software
VFX Filme
E-Mail
Submit News
Advertise